KONTOVERWALTUNG FÜR ADMINISTRATOREN

Bestimmungen in Bezug auf virtuelle Umgebungen


Viele Unternehmen betreiben virtuelle Umgebungen, um mit den rasanten Veränderungen bei den Hardware- und Softwareanforderungen Schritt halten zu können. In virtuellen Umgebungen können Rechner eingespart und Rechenressourcen gepoolt werden.

Voraussetzungen für die Installation in virtuellen Umgebungen

Die Möglichkeit, Ihre Software in einer virtuellen Umgebung zu nutzen, hängt vom Produkt, von der Bezugsoption und von den Nutzungsbedingungen in Ihrem Abonnementvertrag ab, die angeben, ob die Virtualisierung zulässig ist oder nicht. Überprüfen Sie die Systemanforderungen der Software, um sicherzustellen, dass diese in einer virtuellen Umgebung ausgeführt werden kann.

 

Um zu überprüfen, ob Sie die Software in einer virtuellen Umgebung verwenden können, lesen Sie die Zugriffs- und Nutzungsbedingungen in Ihrem Abonnementvertrag. 

 

Abonnementverträge, die eine Virtualisierung zulassen:

  • Abonnement für benannten Benutzer (Single-User-Zugriff oder Autodesk Flex) oder Enterprise Business Agreement. Manager können die Software so einrichten, dass ein zugewiesener Benutzer von mehreren Geräten aus darauf zugreifen kann. Es kann jedoch immer nur ein autorisierter Benutzer eine Lizenz nutzen. Bei Single-User-Abonnements müssen sich Benutzer anmelden, um ihren Softwarezugriff zu autorisieren. Wenn Ihre virtuelle Umgebung die MAC-Adresse des Benutzers beim Neustart nicht beibehält, muss sich der Benutzer bei jeder Sitzung anmelden, um auf seine Software zuzugreifen.

  • Netzwerklizenzserver, Serverkomponenten oder serverbasierte Produktkomponenten. Diese sind in Netzwerklizenzverträgen und Abonnements mit Multi-User-Zugriff enthalten. Sie können Serverkomponenten lokal in Ihrem eigenen WAN oder über einen externen Cloud-Anbieter virtualisieren. Wenn Sie sich für die externe Variante entscheiden, stellen Sie Folgendes sicher:

    • Die gehostete Software ist durch den Cloud-Anbieter ausreichend geschützt.

    • Sie können den Zugriff auf die remote gehostete Software und deren Verwendung steuern.

Abonnementverträge, die keine Virtualisierung zulassen

  • Abonnements mit Multi-User-Zugriff

 

Virtualisierungsbestimmungen nach Bezugsoption

Zugriffstyp Virtualisierung der Softwareinstallation Virtualisierung von Serverkomponenten
 

Abonnements für benannter Benutzer

 

 

 

Single-User-Abonnement

 

Zulässig 

 

-/-

 

Flex 

 

Zulässig

 

-/- 

 

Enterprise Business Agreement (Token Flex)

 

Zulässig 

 

Zulässig

 

Multi-User-Abonnement und Dauerlizenzen

 

 

 

Multi-User-Abonnement

 

Nicht zulässig 

 

Zulässig

Netzwerklizenzserver, Serverkomponenten oder serverbasierte Produktkomponenten.  

 

Netzwerkdauerlizenz 

 

Nicht zulässig 

 

Zulässig

Netzwerklizenzserver, Serverkomponenten oder serverbasierte Produktkomponenten. 

 

Eigenständige Dauerlizenz 

 

Nicht zulässig 

 

-/-

Technischer Support für die virtuelle Installation

 

Autodesk bietet technischen Support, um sicherzustellen, dass Ihre Software ordnungsgemäß funktioniert. Für Ihre virtuelle Umgebung können wir jedoch keine technische Unterstützung bereitstellen. Falls Sie ein Problem haben, das technischen Support erfordert, müssen unsere Supportexperten möglicherweise überprüfen, ob das Problem mit der Software und nicht mit der virtuellen Umgebung zusammenhängt.  Sie werden möglicherweise gebeten, das problematische Verhalten in einer physischen Umgebung zu reproduzieren. Sofern das Problem reproduziert werden kann, bieten wir Support an. Falls es nicht reproduziert werden kann, sollten Sie sich an Ihren Virtualisierungsanbieter wenden, um Support zu erhalten.


Benötigen Sie Hilfe?

Beschreiben Sie Ihr Problem und finden Sie die beste Supportoption.